Menu
Cart
Höhepunkte

Tsodilo Hills

Tsodolo HillsTsodilo Hills — UNESCO-Weltkulturerbe und »Louvre der Wüste«. Wie eine Pyramide erhebt sich Botswanas höchster Berg 400 Meter hoch aus der unendlichen Weite am Rande der nordwestlichen Kalahari. Samt Unterbau kommt er auf 1.400 Meter. Zu diesem »Male Hill« (Vater-Hügel) gesellen sich noch »Female« (Mutter-Hügel) und »Child Hill« (Kind-Hügel) sowie ein vierter, der von den Basarwa keinen Namen erhielt — vielleicht wegen seiner abgeschiedenen Lage.

UNESCO-Welterbe und dank zahlloser Tabus das vermutlich älteste geschützte Areal überhaupt: die Tsodilo Hills am nordwestlichen Rande der Kalahari locken mit ca. 4.000 Felsmalereien und -zeichnungen.

UNESCO-Weltkulturerbe und »Louvre der Wüste«Mehr als 4.000 Felszeichnungen und Malereien haben Wissenschaftler bisher an diesem magischen Ort entdeckt, den u.a. Sir Laurens van der Post mit seinem Klassiker »Die verlorene Welt der Kalahari« portraitierte und zum »Louvre der Wüste« erklärte. Seit Mai 2001 ist hier ein Museum geöffnet, das über die 20.000 tausendjährige Geschichte dieses faszinierenden Platzes Auskunft gibt.

Im Juli 2002 deklarierte die UNESCO das gesamte Gebiet zum Weltkulturerbe. Auf sechs Wanderrouten, geführt von ortskundigen Guides, kann dieses mystische Hügelgelände erkundet werden. Entdecken Sie die weltberühmten »Tanzenden Penisse« oder einzigartige Giraffen-Portraits in diesem wohl ältesten, schon von den Basarwa mit Tabus geschützten Natur- und Kulturreservat der Welt. Die Anreise erfolgt per Flug ab Maun oder über die Schotterpiste ab Shakawe (50 km) per Allradantrieb. Die Übernachtung auf einfachen Campingplätzen ist möglich und über das Museum anzumelden.